K
P
english

Osho abendmeditation

Die Meditation beginnt mit zehn Minuten Musik, zu der auch getanzt werden kann. 
Darauf folgen zehn Minuten Stille, und dann beginnt der Osho Videodiskurs.

Die Abendmeditation folgt einer bestimmten Absicht, die Osho mit „stop exercises to create silence“ (Stopp Übungen, um Stille zu kreieren) beschrieb, und bildet den wesentlichen Grundbaustein dieser Meditation.


Es geht hierbei darum, durch intensives Tanzen und Feiern Energie aufzubauen und dann mit einem plötzlichen Innehalten den Gegenpol – die Stille – umso klarer und tiefer spürbar werden zu lassen.

Das plötzliche Innehalten geschieht dadurch, dass die Teilnehmer bei der sich steigernden Musik plötzlich drei Mal laut das Mantra „Osho“ rufen und danach in der Position verharren, in der sie sich gerade befinden, und für einen Augenblick total still bleiben.

Dann setzen sich die Meditierenden und hören einer Musik zu, die dem gleichen energetischen Muster folgt: Sie steigert sich und bricht plötzlich ab, um tiefer in die Stille zu führen. Dies wiederholt sich drei Mal und wird durch drei Trommelschläge beendet. 



Danach beginnt der Videodiskurs.

Oshos Diskurse sind ohne Manuskript spontan und frei in dem Moment entstanden, als er zu seinen Schülern sprach. Es sind keine Vorträge, die „Wissen“ vermitteln wollen, und richten sich deshalb auch nicht an das rationale Denken. Es geht nicht um „richtig“ und „falsch“ oder „gut“ und „böse“.


Sie sind vielmehr – so könnte man es ausdrücken – Stimmungsbilder, die den Zuhörenden berühren und etwas in ihm auslösen. Er selbst sagte einmal dazu: „Du findest mich nicht in meinen Worten, sondern in den Pausen zwischen den Worten.“

So geht es bei dem Zuhören darum,die Diskurse mehr als eine Einladung zu begreifen, ganz in diesem Moment anzukommen, zu sich selbst: Jetzt – in diesem Augenblick. Es ist eher ein Zuhören mit dem Herzen oder dem Bauch als mit dem Verstand. 
Immer wieder ist der Meditierende auf sich selbst zurückgeworfen, und die Stille wirkt wie ein Spiegel, in dem der Meditierende sich selbst entdeckt.

19.00 – ca. 20.30 Uhr
ohne Anmeldung
Entritt frei

Ort: Seminarzentrum Hyrtlgasse 12, 1160 Wien

Weitere Termine:

atemtraining teil 10: liebe, intimät und beziehung atemtraining teil 10: liebe, intimät und beziehung
31. märz – 3. april 22, reichenau (A)

heilung der wurzeln heilung der wurzeln
19. – 22. mai 22, wien (A)

heilung der wurzeln heilung der wurzeln
8. – 11. sep. 22, wien (A)

heilung der wurzeln heilung der wurzeln
24. – 27. nov. 22, wien (A)

Zurück


termine

atemtraining teil 6: berechtigung zum leben

4. – 10. aug. 21, parin (D)

familienstellen training teil 3

12. – 20. aug. 21, elontuli (FI)

atmung und dynamik von beziehung

23. – 26. sep. 21, reichenau (A)

heilung der wurzeln

30. sep. – 3. okt. 21, wien (A)

atemtraining teil 7: geburt und bindung

14. - 17. okt 21, reichenau (A)

wenn die liebe wieder fließt…

30. – 31. okt. 21, heidelberg (D)


 

Es ist wesentlich, sich zentriert zu fühlen. Sonst fühlt man sich zersplittert; dann ist man nicht "beisammen".
Osho