K
P
english

Systemisches Familienstellen und Traumalösung

In Familienaufstellungen berühren wir das wissende Feld, in dem ungelöste traumatische Erfahrungen aller Familienmitglieder schwingen.

Traumatische Ereignisse, die alle Familienmitglieder betreffen, sind:

  • plötzlicher Tod eines Elternteils oder eines Geschwisters,
  • schwere, lebensbedrohliche Geburt
  • Scheidung oder Trennung
  • Gewalt in der Familie
  • physischer und emotionaler Missbrauch
  • Sexueller Missbrauch
  • Krieg oder Naturkatastrophen

Neben den systemischen Auswirkungen, die diese tragischen Ereignisse in der Familie haben können, können sie für das Kind so überwältigend und traumatisch sein, dass es körperlich und emotional unter Schock steht. In der Aufstellung werden diese Schocks oft unmittelbar ausgelöst und es sind einige Werkzeuge erforderlich, um den aufstellenden Menschen dabei zu unterstützen; im Moment präsent zu bleiben, ohne überwältigt zu werden und sich in dem emotionalen Drama der Vergangenheit zu verlieren.

Die Lebensenergie, die in einem Trauma eingefroren ist, ist enorm und benötigt einen Ressourcen orientierten, sicheren Raum, um gespürt, freigesetzt und gelöst zu werden.

Wenn dies möglich ist, können sich der Körper und das Nervensystem entspannen und es ist viel einfacher, die tiefere Verbundenheit mit dem wissenden Feld der Familie zu spüren. So lässt sich unmittelbarer unterscheiden, was sind die Traumata der Eltern und wie kann ich mich daraus lösen.

Im Gefühlsinn des Körpers findet der Aufstellende zur ursprünglichen Stärke des Kindes zurück und kann in diesem Spüren zu einem liebevollen, selbstständigen Erwachsenen nachreifen, der im Einklang mit der Lebenskraft der Ahnen steht und sich neu ausrichten kann

einige der tools sind

  • Verständnis von Trauma
  • Resourcing
  • Verlangsamen
  • Im Hier und Jetzt geerdet bleiben
  • Arbeiten mit dem Gefühlssinn
  • Umgang mit Widerstand und Angst
  • Unterstützung der Selbstregulation des Körpers

Die Bewegungen aus den Familie Traumata und von der blinden Liebe zur bewussten Liebe sind Teil eines inneren Wachstumsprozesses, der den Menschen in tiefe Synchronität mit dem Leben und in wahren inneren Einklang mit sich selber bringt. Dies ist der Punkt, an dem Therapie endet und Meditation beginnt.

Und nur so werden auch in der Gegenwart gesunde lebendige Beziehungen möglich.

Dieses 4-tägige Seminar ist einerseits als Selbsterfahrungs-Prozess angelegt, aber bietet auch praktische Werkzeuge der Traumalösung, die im Alltag und in Aufstellungs- Coaching-/Therapiesituation eingesetzt werden können.

Info & Anmeldung: Osho Uta Köln: info(at)oshouta(dot)de
www.oshouta.de

Weitere Termine:

vollblutfrauen: essenz weiblicher kreativität vollblutfrauen: essenz weiblicher kreativität
27. feb. - 1. märz 20, köln (D)

infoabend familienstellen und trauma infoabend familienstellen und trauma
28. april 20, köln (D)

beyond woman beyond woman
29. april – 3. mai 20, köln (D)

Zurück


termine

heilung der wurzeln

20. – 23. februar 20, wien (A)

Osho abendmeditation

23. feb. 20, wien (A)

vollblutfrauen: essenz weiblicher kreativität

27. feb. - 1. märz 20, köln (D)

atem – eine innere reise zu dir selbst

12. -15. märz 20, flacklwirt, reichenau (A)

breathing for natural sexuality

19. – 22. märz 20, miasto (I)


 

Wenn man bewusster wird, beginnt sich die Welt zu verändern.
Osho