K
P
english

Sexualität ist die natürliche Lebensenergie in unserem Körper, eine enorme kreative Kraft aus der neues Leben wächst.

Diese Energie wächst in uns durch verschiedene Entwicklungs-Stadien: Vom lustvollen, spielerischen Körperempfinden des Kindes, in dem die kindliche Lust sich noch unschuldig, spontan und voller Freude am eigenen Dasein zeigt – bis hin zum aufgeblühten biologischen Trieb, der uns unkontrollierbar und überwältigend mit dem Instinkthaften, Animalischen verbindet. Diese natürliche Kraft trägt die gegensätzlichen Qualitäten von ekstatischer Wildheit, Leidenschaft und innigem Verschmelzen sowie verletzlicher Empfindsamkeit und tiefer Entspannung in sich. 

Wenn wir diese Energien bewusst erlauben und lernen, sie liebevoll akzeptierend zu nutzen, so sind sie eine unerschöpfliche kreative Kraft, aus der sich unser Leben und unsere Beziehungen völlig neu und freudvoll gestalten lassen. Wir erleben Einswerden als Mann und Frau mit unseren eigenen gegensätzlichen Gefühlen und in einer spirituellen Verbundenheit mit dem Leben.

Trotz scheinbar aufgeklärter Offenheit und einer Flut an Informationen über Sexualität und Beziehung, hemmen uns alte Scham-Barrieren, Angst vor starkem Gefühlsausdruck und unbewusste, übernommene Beziehungsmuster. Auch denken wir bei Sexualität meist automatisch an ein Gegenüber und verknüpfen ekstatische und lustvolle Erfahrungen mit dem anderen. So verlieren wir uns in schmerzhaften Abhängigkeiten und vergessen dabei, dass es die eigene leidenschaftliche Intensität, Empfindungsfähigkeit und Hingabe sind, die diese Gefühle möglich machen.

Die drei Seminare bieten einen transformierenden Prozess, in dem wir unter anderem auf den Atem einlassen, um unsere natürliche vitale Lebensenergie von erlernter Scham, kindlichen Verletzungen und traumatischen Erstarrungen zu erlösen. Wir finden einen neuen lustvollen Zugang zu unserer eigenen Sexualität, spüren was es heißt, weiblich und männlich zu sein und entdecken unbelastete und spielerische Möglichkeiten, um all die unterschiedlichen Aspekte freudig und respektvoll mit anderen zu teilen. Eine neue Tür für liebevolle erfüllte Beziehungen öffnet sich.

Der Zyklus wird in erster Linie als ganzer Prozess angeboten, da die  Kontinuität und auch die wachsende Intimität der Gruppe eine unterstützende Kraft für Veränderung sind. Jedoch hat jedes Seminar ein in sich geschlossenes Thema und kann auch einzeln gebucht werden.

In jedem Teil dieses Prozesses arbeiten wir mit

  • Transenergetischer Tiefenatmung, die eine vibrierende Vitalität im Körper weckt.  Damit können sich eingefrorene Atemmuster auflösen, und  individuelle, psychosomatische Botschaften und unbewusste emotionale Zusammenhänge aufgedeckt werden. Gehaltene Energie kann sich im sicheren Raum entladen, und wir spüren erneut die Freude des Lebendigseins.
     
  • Methoden aus der Trauma-Arbeit, die Erdung in den Körper bringen und die entspannende und wohltuende Erfahrung unserer eigenen Ressourcen ermöglichen. So werden die Selbstheilungskräfte des Körpers wieder aktiviert und emotionale Blockaden aufgelöst, negative psychische Programme verlieren ihre Macht und durch eine bewusste Atemerfahrung wird eine neue Lebensintensität möglich.
     
  • Atemmassage, die uns eine neue Sensibilität für innere Bewegung und eine Bereitschaft zu berühren und berührt zu werden erfahren lässt.
     
  • Geführter Körperwahrnehmung und Tiefenentspannung. Sie verankert den Prozess im Unbewussten und unterstützt die weitere Entfaltung der eigenen Heilkräfte durch eine bewusste Atmung.
     
  • Verschiedenen taoistischen und tantrischen Meditationen  

Termine Atemzyklus Lebendige Sexualität


termine

heilung der wurzeln

20. – 22. mai 22, wien (A)

Osho Diamond Breath training

3. – 25. juni 22, miasto (I)

ODB training 1 - ins leben atmen

3. – 10. juni 22, miasto (I)

ODB training 2 - liebe und geburt

12. – 18. juni 22, miasto (I)

training in system. aufstellungsarbeit modul 1

8. – 15. aug. 22, Elontuli (FI)

heilung der wurzeln

8. – 11. sep. 22, wien (A)


 

Nur wer sich zentriert, lebt am Zenith, am Höhepunkt – und nur das nenn ich leben, wirklich leben.
Osho